Isolierglas

Verbundsysteme für bessere
Wärme- und Schalldämmung

Bei DAKU können Sie Holz- oder Kunststofffenster kaufen, die Sie vorab dank unseres Konfigurators genau an Ihre Bedürfnisse anpassen. Sie treffen unterschiedliche Entscheidungen, die vom Rahmenmaterial bis zur Verglasung reichen. Isolierglas ist eine aus zwei oder drei Scheiben bestehende Mehrfachverglasung und eignet sich gleichermaßen für Kunststoff- und Holzfenster. Kaufen Sie neue Fenster, sind neben den Maßen und der Optik auch weitere Aspekte wie beispielsweise ein ausreichender Wärmeschutz entscheidend. Lesen Sie mehr zu Wirkungsweise, Funktion und Komponenten von Isolierglas.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Isolierglas ist eine Mehrscheiben-Verglasung (zwei oder drei Scheiben).
  • Weitere Komponenten sind der Randverbund, der mit Edelgas gefüllte Scheibenzwischenraum sowie die Abstandshalter.
  • Früher war der Scheibenzwischenraum mit Luft gefüllt, in der heutigen Zeit kommt hier Edelgas zum Einsatz und auch Vakuum-Verglasung ist auf dem Markt.
  • Wesentlicher Vorteil der Isolierverglasung ist der hervorragende Schutz vor Wärmeverlusten.

Was ist Isolierglas?

Der Begriff Isolierglas bezeichnet eine aus zwei oder drei Scheiben bestehende Mehrscheiben-Verglasung. Zwischen den einzelnen Scheiben befindet sich jeweils ein mit Edelgas (Argon, Krypton oder Xenon) gefüllter Scheibenzwischenraum. Damit das Gas nicht entweicht und die Funktionalität des Systems dauerhaft erhalten bleibt, ist der Zwischenraum hermetisch abgedichtet. Der Randverbund aus Aluminium, Edelstahl oder Kunststoff verbindet die Scheiben dauerhaft miteinander und bildet zudem eine dampfdichte Sperre. Warme Kante ist eine Bezeichnung für einen Kunststoff-Randverbund. Da Kunststoff im Vergleich zu Aluminium wärmeleitfähig ist, wirkt sich dies positiv auf den Wärmeschutz der Verglasung aus. Abstandshalter stabilisieren die Konstruktion und bestimmen die Breite des Randverbundes. Ein Trocknungsmittel (meistens: Aluminiumsilikat oder Zeolith) entzieht dem Edelgas im Scheibenzwischenraum die produktionsbedingte Restfeuchte.

Welche Arten von Isolierglas gibt es?

Isolierglas kann 2-fach oder 3-fach ausgeführt sein, die Auswahl hängt auch vom gewählten Fensterprofil der Holzfenster bzw. Kunststofffenster ab. Weiterhin können Unterschiede hinsichtlich der Verglasungsart bestehen. Alternativ zu Floatglas gibt es weitere Verglasungsarten:

In den 1970er Jahren ersetzte die Zweifachverglasung die bis dahin übliche Einfachverglasung, dies führte bereits damals zu einer Reduzierung der Wärmeverluste um rund 50 Prozent. Bei diesen Fenstern war der Zwischenraum mit Luft gefüllt. Erst in den 1990er Jahren kam hier das weniger wärmeleitfähige Edelgas zum Einsatz. Zusätzlich ist seit vielen Jahren bereits eine Wärmeschutzverglasung mit sogenannter Low-E-Beschichtung erhältlich. Inzwischen gibt es Vakuum-Isolierglas, bei dem ein Vakuum im Scheibenzwischenraum die Edelgasfüllung ersetzt.

Funktionsweise von Isolierglas

Die isolierende Wirkungsweise dieser Verglasung beruht auf dem Effekt, dass die unbewegte Luft ein schlechter Wärmeleiter ist. Der abgedichtete Scheibenzwischenraum bildet daher eine gute Wärmeisolation. Die Edelgase in diesem Zwischenraum beeinflussen den Effekt positiv, da sie im Vergleich zu Luft noch weniger wärmeleitend sind. Das Isolierglas für Ihre Fenster bietet im Vergleich zur Einscheibenverglasung somit einen deutlich höheren Wärmeschutz und reduziert Energieverluste. Weiterhin kühlt die Scheibe auf der Raumseite nicht so schnell ab. Der Isolierglas-Aufbau beeinflusst maßgeblich die Wirkungsweise der Verglasung. Relevant sind beispielsweise der Scheibenabstand, die Befüllung des Scheibenzwischenraums (Luft, Edelgas, Vakuum) und das Material des Randverbunds (Kunststoff oder Aluminium).

Welche Rolle spielen U-Werte bei Isolierglas?

Wie gut der Wärmeschutz eines Fensters ist, lässt sich anhand des U-Wertes bestimmen. Der U-Wert steht für den Wärmedurchgangskoeffizienten und zeigt auf, wie viel Wärme durch einen festen Körper gelangt. Beim Kauf neuer Fenster ist der Gesamtwert (Uw-Wert, w = window) wichtig. Bei Isolierglas ist der Ug-Wert (g = glazing) zu beachten und der Uf-Wert (f = frame) bezieht sich auf den Rahmen. Beide Werte sind für die Ermittlung des Uw-Wertes relevant. Den Wärmeschutz von Isolierglas zeigt die U-Wert Tabelle an:

Verglasungsart Ug-Werte
Einfachverglasung ca. 4 bis 5,5 W/(m²K)
Zweifachverglasung ca. 1,0 bis 1,1 W/(m²K)
Dreifachverglasung ca. 0,5 bis 0,7 W/(m²K)

Je niedriger ein Wert ist, desto besseren Wärmeschutz bietet die Verglasung. Die geringsten Wärmeverluste sind somit bei Dreifachverglasung zu erwarten. Laut Gebäudeenergiegesetz (GEG) genügen nur noch Fenster mit einem Uw-Wert von maximal 1,3 W/(m²K) den strengen Anforderungen, demnach entspricht aktuell das Isolierglas mit 3-fach ausgeführtem Scheibenaufbau am besten dem geforderten Stand der Technik.

Welche Vorteile bietet Isolierglas?

Der entscheidende Vorteil von Isolierglas ist der hervorragende Wärmeschutz. Es reduziert Energieverluste, hält die Wärme länger in den Innenräumen und lässt keine Kälte hinein. Sie profitieren gleichermaßen von reduzierten Energiekosten und einem rundum wohligen Raumklima. Zudem reduziert der isolierende Effekt auch den von außen eindringenden Lärm. Ebenfalls vorteilhaft ist bei Isolierglas die mögliche Auswahl unterschiedlicher Verglasungsarten, dazu zählen beispielsweise Sicherheits- und Schallschutzverglasungen.

Welche Wartung ist bei Isolierglas erforderlich?

Reinigen Sie Ihre Fenster regelmäßig mit warmem Wasser, weichen Tüchern und einem milden Reiniger (z. B. Glasreiniger). Aggressive Reinigungsmittel sind nicht empfehlenswert, da sie die Oberflächen angreifen. Unterziehen Sie Ihre Fenster einmal jährlich einer eingehenden Wartung und achten Sie darauf, dass insbesondere die Fensterdichtungen nicht porös oder defekt sind.

Fazit:

Isolierglas besteht aus zwei oder drei Scheiben, einem Randverbund und einem Scheibenzwischenraum, in dem sich Luft, Edelgas oder ein Vakuum befinden. Die Entscheidung für Zweifach- oder Dreifachverglasung hängt auch vom gewählten Fensterprofil für Kunststofffenster bzw. Holzfenster ab. Isolierverglasung gibt es in unterschiedlichen Ausführungen (Schallschutzverglasung, Sicherheitsglas etc.), bietet einen hervorragenden Wärmeschutz und trägt dazu bei, Energieverluste deutlich zu reduzieren.

Sie haben Fragen?
Rückruf E-Mail

Es gilt die Datenschutzerklärung. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Kontaktaufnahme. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Wieviel ist zwei + zwei = ? (Bitte als Zahl angeben!)