Wetterschenkel Fenster

Schützt das Holzfenster
Wetterschenkel aus Holz und Aluminium

Wetterschenkel gehören zur Standardausführung, wenn Sie bei DAKU neue Holzfenster kaufen. Neben den Maßen und weiteren Aspekten wie Farbe, Verglasung und Profilsystem haben Sie auch die Wahl zwischen einem Aluminium- oder Holz-Wetterschenkel. Mit diesem Anbauteil wird der am stärksten von Witterungseinflüssen beanspruchte Teil des Fensters geschützt. UV-Strahlung, Regenwasser, Hagel und Schnee setzen vor allem den unteren, vertikalen Fensterprofilen zu. Der Wetterschenkel wird auf diesem Flügel- und/oder Blendrahmen-Bereich angebracht. Das abfließende Wasser wird nach außen hin abgeleitet. So wird verhindert, dass Feuchtigkeit in das Holzfenster eindringen kann und die Lebensdauer Ihres Fensters wird verlängert. Sie haben die Wahl zwischen einem modernen Wetterschenkel aus Aluminium oder dem klassischen Holzwetterschenkel. In diesem Beitrag finden Sie alle wichtigen Information rund um den Wetterschenkel.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Der Wetterschenkel ist ein abgeschrägtes Profilelement mit Tropfkante und befindet sich horizontal an der Abschlusskante des Fensterflügels.
  • Er dient als Schutz vor Witterungseinflüssen und verhindert, dass Feuchtigkeit im Übergangsbereich von der Verglasung zum Fensterflügel eindringt.
  • Der Witterungsschutz trägt zur längeren Lebensdauer des Fensters bei.
  • Die abgeschrägte Form sorgt dafür, dass das Regenwasser nach außen abgeleitet wird.
  • Wetterschenkel sind überwiegend bei Holzfenstern zu finden.
  • Meist sind sie aus Aluminium oder Holz gefertigt.

Was ist ein Wetterschenkel bei Fenstern?

Der Wetterschenkel ist am Fenster unten an der Abschlusskante eines Fensterflügels montiert, vereinzelt ist für dieses Bauteil auch der Begriff Wasserschenkel üblich. Er sitzt an der am stärksten der Witterung ausgesetzten Stelle und schützt diesen Bereich effektiv vor eindringender Feuchtigkeit. Dieses horizontal verlaufende Profilelement ist abgeschrägt und leitet das Regenwasser ab, um den Übergangsbereich von der Verglasung zum Fensterflügel effektiv vor Nässe zu schützen. An der Außenkante des Profilelements verläuft eine Tropfkante, damit das Wasser leichter abfließen kann und nicht in die Fuge zwischen dem Flügel und dem Rahmen läuft. Somit fungiert der Fenster-Wetterschenkel in erster Linie als Schutz vor Witterungseinflüssen und erhöht die Witterungsbeständigkeit eines Fensters. In der Folge trägt dieses Bauteil langfristig zu einer längeren Lebensdauer des Fensters bei.

Wetterschenkel am Fenster: Welche Arten und Einsatzbereiche gibt es?

In erster Linie sind Wetterschenkel beim Holzfenster zu finden, häufig kommen sie bei der Altbausanierung oder im Denkmalbereich zum Einsatz. Bei Neubaufenstern aus Kunststoff überwiegen inzwischen moderne Regenschienen, mit denen sich der gleiche Effekt erzielen lässt wie mit dem Wetterschenkel. Gängige Materialien für Fenster-Wetterschenkel sind:

Aluminium-Wetterschenkel

Wetterschenkel aus Aluminium werden bei Holzfenstern und Balkontüren als Standard verbaut und sind im Preis enthalten. Aluminium ist ein sehr witterungsbeständiges sowie pflegeleichtes Material und eignet sich hervorragend für den Schutz vor Feuchtigkeit. Unser Aluminiumwetterschenkel für Holzfenster besteht aus zwei Teilen und wird sowohl auf das Flügelprofil, als auch auf den Blendrahmen montiert. Unsere Aluminiumwetterschenkel sind in vier unterschiedlichen Farben konfigurierbar. Wählen Sie die passende Farbgebung zu Ihrer Holzlasur oder Lackierung.

Holz-Wetterschenkel

Die Montage des klassischen Holz-Wetterschenkels erfolgt zur Glaskante gerichtet bündig auf das untere Flügelprofil des Holzfensters. Er besteht aus derselben Holzart wie das gewählte Rahmenprofil und erhält zudem dieselbe Farbbeschichtung. Es entsteht ein harmonisches Gesamtbild - diese Variante wird daher besonders bei denkmalgeschützten Immobilien verwendet. Im Vergleich zum Aluminium-Wetterschenkel ist der Holzwetterschenkel in vier unterschiedlichen Formen konfigurierbar. Aufgrund der höheren Produktions- und Materialkosten ist der Wetterschenkel aus Holz nur gegen Aufpreis erhältlich. Beachten Sie auch, das der Holzwetterschenkel etwas mehr Pflege benötigt und ebenso wie das eigentliche Fenster in regelmäßigen Abständen erneut lasiert oder lackiert werden sollte.

Ist der Wetterschenkel bereits vormontiert?

Die Wetterschenkel für alle Holzfenster und Balkontüren von DAKU sind bei Lieferung bereits fertig montiert, Sie müssen somit nicht selbst tätig werden. Wenn Sie Wetterschenkel für Fenster nachrüsten möchten, gibt es praktische Klippsysteme, die Sie selbst mit ein wenig Geschick und ohne Einsatz von Schrauber oder Bohrmaschine befestigen können. Reinigen Sie den betreffenden Bereich vor der Montage und prüfen Sie, ob der Untergrund intakt ist.

Die Vorteile von Wetterschenkeln

Das Zusammenspiel einzelner Komponenten eines Fensters wirkt sich auf die Energieeffizienz der Gesamtkonstruktion aus. Zwar beeinflusst der Wetterschenkel diesen Aspekt nicht aktiv, bietet jedoch einige Vorteile, die sich letztendlich positiv auf Langlebigkeit und Funktionalität auswirken:

  • Schutz vor Witterungseinflüssen
  • schützt vor Kondenswasser
  • verhindert feuchtigkeitsbedingte Schäden (Schimmelbildung, Zersetzung oder Schädlingsbefall)
  • Aluminium ist robust, pflegeleicht und witterungsbeständig
  • Holz-Wetterschenkel unterstreichen ein harmonisches Gesamtbild
  • Verhindern das Eindringen von Feuchtigkeit
  • tragen zu höherer Lebensdauer des Fensters bei
  • schöne Optik (insbesondere bei Denkmalschutz wichtig)

Pflegeaufwand bei Fenster mit Wetterschenkel

Aluminium ist sehr pflegeleicht, meist genügt es, den Wetterschenkel regelmäßig von Schmutz zu befreien. Holz benötigt hingegen etwas mehr Pflege. Reinigen Sie alle Holzbestandteile des Fensters nur mit Wasser und wenig mildem Reinigungsmittel, aggressive Reiniger sind tabu. Nehmen Sie alle Teile des Fensters mindestens einmal jährlich genau in Augenschein und prüfen Sie, ob beispielsweise Anstrichschäden vorhanden sind. Von Zeit zu Zeit kann ein neuer Anstrich erforderlich sein. Insbesondere an stark beanspruchten Stellen wie dem Wetterschenkel kann dies häufiger der Fall sein.

Fazit:

Der Wetterschenkel am Fenster ist abgeschrägt, damit das Regenwasser nach außen abläuft und keine Feuchtigkeit in den Übergangsbereich von Verglasung und Fensterflügel läuft. Dieser einfache und doch effektive Schutz vor Witterungseinflüssen ist in erster Linie bei Holzfenstern zu finden und kommt besonders häufig im Altbau oder bei denkmalgeschützten Immobilien zum Einsatz. Er besteht überwiegend aus Aluminium oder Holz und verhindert, dass Feuchtigkeit in den Übergangsbereich von Verglasung und Fensterflügel eindringt. Dies sorgt langfristig für einen effektiven Schutz für feuchtigkeitsbedingten Folgeschäden wie Zersetzung, Schimmel oder Schädlingsbefall.

Sie haben Fragen?
Rückruf E-Mail

Es gilt die Datenschutzerklärung. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Kontaktaufnahme. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Wieviel ist dreizehn + eins = ? (Bitte als Zahl angeben!)